Der Dörpremmel

 

Er ist sozusagen der Aufpasser im Mai. In der Mainacht ist er einer der letzten, die beim Maibaum Wache halten. Am Maifestmorgen ist er bereits sehr früh mit dem Tambourcorps zum Wecken unterwegs. Traditionell reitet er im Maizug in weißer Kleidung voran. Beim anschließenden Festball überwacht er die Tanzaktivitäten der Maipaare. Wenn ein Fremder mit einer gesteigerten Maifrau tanzt, ist er berechtigt eine Gebühr zu kassieren. Diese richtet sich wiederum nach der Ranghöhe der Maifrau. Für einen Tanz mit der Maikönigin kassiert er DM 5,-, für die Maigräfin DM 4,- und mit einer Maifrau DM 3,-. Somit hat er als einziger die Möglichkeit, seinen bei der Versteigerung gezahlten Geldbetrag auf diese Weise zurückzubekommen.

 

Dörpremmel Paul Wolf 1965-1969 Dörpremmel Volker Priske 1975-1978 und 1980

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Weitere Beiträge zur Historie

 

- Informationen und die Geschichte der Maigesellschaft

 

- Maikönige 1935 bis 2012

 

- Die Versteigerung

 

- Der Maibaum wird geholt

 

- Weißer Flieder Walzerlied